Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/palaber1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
and I wonder

was ist nur los mit mir?

ich habe geträumt dass m. und seine ex wieder zueinanderfinden.
das war der selbe traum
zum dritten mal.
jedes mal schreie oder ärgere ich mich.
jedesmal wut oder enttäuschung.


es ist bescheuert.
das unterbewusstsein gibt keine ruhe.


ich fahre jetzt zu meiner familie.

habt ihrs gehört, habt ihrs mitbekommen:
ägypten hat kein internet mehr.

das ist so ultimativ fies.
heutzutage
30.1.11 12:19


Klärung

Hallo.

die zerrissenheit frisst mich.

alles ist so blöd ohne sicherheit.
ich bräuchte ganz dringend eindeutig positive erlebnisse, jetzt.

ist auch egal, hab meine tage, da ist eh immer alles schwul.



ein durchaus psychotischer freund von mir traute sich für meinen auftritt mal wieder aus dem hause.
ich freu mich, aber auch das ist uneindeutig.

ich kann nichts erblicken, was sich seiner sicher ist.
das ist nicht hilfreich.

ich lese voll die scheiße und mach mich mehr verrückt.


ich danke ab,

tschüss.
24.1.11 01:59


morgens, blablabla

morgens ist alles vernebelt und der mund trocken.

ich habe wieder geträumt:
da war freie kunst aufnahmeprüfung. ich hatte voll kein plan, was ich tun soll und habe bis zum endspurt dies + das getan.. ich erinnere mich aber genau an die leinwände, die ich angefangen habe: 2 davon waren in rosa und blau gehalten. haha. eine große mit einer gestalt, die vorne auf einem vorsprung sitzt, links im bild gehts in die ferne. was da ist, das hatte ich schon in planung, musste aber abbrechen..
es waren haufenweise leute da, denen gegenüber ich mich minderwertig gefühlt habe.
alte klassenkameraden.. i. hatte die aufgabenstellung 'etwas, was nicht fliegt' mit einer nackten, blauen frau in einem zu engen gefängnisraum gelöst. man sah von außen ihre brüste aus dem gitterfenster rausquillen.
ääähm..??
o gott, hahaha.
gar nicht auszudenken, was das über mich aussagt.
naja.
das bild, dass ich dann schließlich hätte abgegeben war gerade mal din a5. es war ein schlafraum, weshalb auch immer. ich wollte es weigtl nicht weitermalen, aber da mir die zeit ausging..
habe ich ein küken aufs bett gemalt, ein gelbes küken, das nicht fliegt, sondern sich in der decke suhlt.
es schimmerte etwas nebulöses licht in den raum.
nunja, viel mehr weiß ich nicht. nur, dass mein mitbewohner widerholt auch im traum auftauche. er war auch zur prüfung.

war das küken zu faul zum fliegen?

das küken war mit sicherheit ich.
alles andere müsste aber auch ich gewesen sein. traumdeuter???


gestern habe ich ein buch angelesen, das mich fertiggemacht hat. ich hab wieder einen teil von mir erkannt.
so brutal hat man mir noch nie etwas über mich erklärt.
naja, vülleicht doch.
immerhin weiß ich jetzt endlich, wahrscheinlich, wo das problem liegt.
und es gab sogar ein kapitel mit lösungsvorschlag. das war zwar nur das übliche gedöns wie 'eingestehen, hilfe suchen' etc, aber aber nix aber.

das war nicht zuhause, das buch habe ich nicht zuhause gelesen.
ich musste raus hier. ich musste weg von ihm.
und dann kam ich zurück, so um 1 uhr und hatte sofort nen rückfall..

ich hab 4 leinwände in arbeit.

malen geht schon und grad seh ich drfaußen ne ganz irre studentin, die aufm 2-rädrigen skateboard unterwegs ist. o mann, diese menschheit :D
18.1.11 10:43


zapp zerapp

kiffen=nichts träumen.
ist wirklich sehr, sehr schade. wie kommts eigentlich?
gestern hatte ich nichts.
da hab ich auch prompt 2 miese albträume gehabt:

1)die Ex meines Mitbewohners hat sich umentschieden und ihn wieder zurückgenommen. Das hat mich unglaublich, unglaublich wütend gemacht. Alles. Die Macht, die sie über ihn hat, diese Willkür und sein Dasein als rumgeschubster Hund. Gerade werd ich wieder so sauer, dass ich heulen könnte.
2) Mittagstisch auf Arbeit: das Oberbüromäuschen hat irgendwelche Scheiße gelabert, die alle toll fanden. Ich hab den Mund aufgemacht und bin dagegen angegangen und hatte mirnichtsdirnichts die halbe Firma gegen mich. Mit der Zeit meldeten sich ein paar stimmen, v.a. Büromäuschen 2, die mir hinterrücks zustimmten.
Auch hier war ich so voller Hass, weil alle so feige und unehrlich sind.

dementsprechend angepisst bin ich viel zu früh aufgewacht. jetzt. ich weiß noch, dass mitbewohner reinkam und nach baldrian fragte. ich frag mich, was man um 9 uhr morgens mit baldrian will.
die antwort lautet natürlich: vergessen.


Was tu ich jetzt gegen diese Wut?

mich beschäftigt v.a. die frage, wie man es schafft, verliebt und ehrlich zu sich selbst zugleich zu sein.

ich sterbe vor lauter tod.

vielleicht sollte ich wirklich etwas sagen.
ich hoffe, ich tu es nicht.
es wäre auch falsch und ich wäre ein aasgeier.

o gott
17.1.11 10:21


...

ich bin irgendwo zwischen nimm mich! und lass mich in ruhe.
kann sein, dass ich mich bald in der bisher arschlochmäßigsten situation befinden werde.

ich weiß auch nicht, ob das alles schon andeutungen sind.


wär ich anders? wär ich echt?
der arme, der arme.


man weiß gar nicht, wie man sich fühlen soll.





schlimm ist, wenn an gras freundschaften zerbrechen.
passiert häufig.


2011 - i hope to love you!
16.1.11 22:54


count to ten

aber es ist auch so: viele lieben viele,

weißt du???


ich liebe so viele.
ich kann mich einfach nicht entscheiden
es ist besser so, ich wäre nur unehrlich



2011, anfang, ihr habt mir die augen geöffnet
jeder einzelne von euch.
das jahr hat gerade erst angefangen
ich hoffe schlimmer kann es nicht werden
jemand sagte mir dass ich fett bin, jemand sagte mir, dass ich fies bin, jemand sagte mir, dass ich eine zu hohe stimme habe, jemand sagte mir, dass mich nie jemand lieben wird.

schluck. räusper.

b. 'als ich c. letztes mal gesehen habe, sah sie nicht glücklich aus.' - a. 'ja, sie ist nicht glücklich' b. 'bist du glücklich?' a. 'natürlich nicht'
...
bis dahin war es schwarzromantisch, doch dann sagte sie 'gottseidank'.

ich bin so traurig über alles, vor allem über mich selbst.
manchmal sieht es aus, als ob ich nur scheisse baue.
es ist furchtbar was ich so treibe.
...zweitausendelf hat gerade erst angefangen...zweitausendelf...
14.1.11 20:58


das tier in dier

ich widere mich an.

ein mitbewohner von mir hat grad ne trennung hinter sich.
was mach ich?
ich suhle mich regelrecht in seinem leid.

plötzlich finde ich ihn so geil.
diese emotion, diese tragik törnt mich so an, dass ich gestern abend noch nen richtig miesen phantasiefilm geschoben habe. da führten wir mit noch einer freundin dann eine voll perverse freie-liebe-3er-hippie-beziehung.
nein, nicht mit irgendeiner freundin... selbst hier bin ich unehrlich.

ich habe da große freude dran, andere zu trösten und diskussionen für sie zu führen, zu vermitteln, zu moderieren... dann fühl ich mich bestätigt, da fühl ich mich integriert.

ich wär so gerne gut, aber ich bin ein tier.









ich hasse es

Beziehungen.

ich verstehe NICHTS davon. NICHTS.
ich könnte wirklich heulen, weil ich bisher niemanden kannte, der eine intakte beziehung hat.
es war immer alles falsch. mir tun alle so leid.
mir tun alle schrecklich schweineleid.

jeder mensch ist eine insel.
verwachset! verwachset!
festland - ahoi!
14.1.11 20:24


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung